Kleine Wolke und der verschwundene Regen

frei nach einer Sage der Pueblos für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene

Die uralte Sage der Pueblo-Kulturen erzählt, wie Mutter Erde die Menschen einst überreich beschenkte, alles wuchs in Hülle und Fülle. Doch die Menschen wurden hochmütig und geizig, statt den Überfluß zu teilen. Da geschieht das Undenkbare: Der Regen bleibt aus –über Tage, Wochen Monate. Nichts wächst mehr, alles vertrocknet, es herrscht große Not. Zum Glück sind da noch “Kleine Wolke” und ihr Bruder “Silberpfeil”! Ihnen gelingt es, dem Schicksal ihres Volkes eine neue Wendung zu geben – dazu benötigen sie aber Offenherzigkeit, Fantasie und die Hilfe eines Geschöpfes, das wir heute als „Libelle“ kennen.

Eine wahrlich berührende Geschichte über die Kraft der Kinder und das, worauf es wirklich ankommt: das Miteinander

Die Presse schrieb:

„Eine wunderbare, spannende und zum Nachdenken anregende Geschichte.“

Northamerica Native Museum, Zürich

„... eine liebevoll in Szene gesetzte Legende. Ein poetisches Stück der leisen Töne und der starken Bilder.

Kleine Wolke ...

Annette Hänning beseelt Figuren und Requisiten durch ein sensibel abgestimmtes Spiel aus Sprache, Mimik und Musik. Sie beweist einmal mehr, dass Figurentheater nicht viel Aktion braucht, sondern von Bildern, liebevollen Details und einer ausdrucksvollen Spielweise lebt. Gebannt folgen die kleinen Zuschauer dem traumhaften Geschehen. Auch ihren großen Begleiter waren hingerissen von so viel Fantasie und Ideenreichtum. Das Stück ist für die Herbstsaison erneut vorgesehen. Unbedingt vormerken!“

Figuren, Bühne, Spiel: A. Hänning
Regie: Kathrin Thiele
Musik: Oliver Gerke
Spielfläche: 4m Tiefe, 3m Breite
Aufbauzeit: 120 min
Spieldauer: ca. 45 min
Licht- und Tontechnik werden mitgebracht

Kleine Wolke ...

Kleine Wolke ...

Kleine Wolke ...

Kleine Wolke ...